97. Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest

Unter dem Motto „Frisch-Fromm-Fröhlich-Frey(burg)“ ging es für Josi, Isi W, Esi, Ronja, Julia, Lilli und Annika sowie Franka am letzten Ferienwochenende zum Jahnturnfest an die Unstrut. Die Schulunterkunft nahe der Wettkampfstätte war günstig gelegen, die Altstadt sowie der Festplatz mit gutem Musikmix und Tanz auch fußläufig erreichbar.

Freyburg-2019-1-Dieses Jahr war dies für uns der erste Testlauf für einen Turnwettkampf unter freiem Himmel. Also fast wie zu Jahns Zeiten, nur dass die Turngeräte auf dem aktuellsten Niveau waren. Alle waren begeistert, auch wenn der böige Wind für genug Absteiger vom Balken sorgte.

Nach dem Einmarsch der Turnverbände ging es zuerst für Ronja mit einer langen Pause los. Dieser kleine Schauer verzögerte dann nicht nur diesen Wettkampfbeginn. Durch die unterschiedliche Alters- und Lk-Struktur, hatten wir leider die A…karte gezogen. Wir waren damit zu allen Wettkampfzeiten Samstags und Sonntags eingeteilt. Mittags ging Esi an die Geräte und Spätnachmittags dann Josi und Isi. Platzierung 4, 6, 11 und 37 lauteten letztlich die überraschenden Resultate. Die lange Zeit auf dem Sportplatz haben wir uns dann nebenbei etwas beim Jedermannturnen und dem Hans-Fischer-Test vertrieben. So standen unter anderem eine Mutprobe, die Fischer-Rolle am Barren, Kopfstand über 1:40 min, Hüftauf-/abzug und andere Stationen auf dem Laufzettel – wir haben alle bestanden, super!  

Sonntags wollte sich dann Lilli gemeinsam mit Julia und Annika in der Lk 3 „warm“ für die Bezirksmeisterschaften machen. Leider wurde der Wettkampf dann aufgrund von recht viel Regen über Nacht und Sonntags früh kurzfristig abgesagt. Jetzt hatten wir spontan doch noch die Zeit, die uns eigentlich gefehlt hatte  um Freyburg kulturell zu erleben. Also auf zur Neuenburg, dem Schloss oberhalb von Freyburg. Ungeplant kam auch hierbei der Sport nicht zu kurz – es ging vom Unstruttal 1 km treppauf. Und weil sich die Sonne doch noch blicken ließ, machten wir auf der Rückfahrt noch einen kleinen Abstecher zum nah gelegenen Geiseltalsee.

Sächsische Einzelmeisterschaft

Mia und Ann-Sophie erturnen erstmals Einzelgold auf Sachsenebene für unseren Verein

11 Turnerinnen unseres TSV Hartmannsdorf standen im Wettkampf der sächsischen Einzelmeisterschaft am 11.5.2019 in der Chemnitzer Hartmannhalle. Mit vier erturnten Medaillen und weiteren sehr guten Platzierungen sorgte unser Verein für weitere Achtungserfolge und freute sich auch über anerkennende Worte von Trainern befreundeter Vereine, die damit nicht nur die gezeigten Leistungen sondern auch die kontinuierliche Arbeit würdigten. Sensationell gab es Doppelgold im Durchgang 1. Mia Tröger (LK3 11 und jünger), die erst in der Nacht vom Bundesfinale JtfO aus Berlin vorzeitig abgereist war, und Ann-Sophie Walther wiederholten ihre starken Leistungen der Vorwoche und strahlten über die souverän erturnten Titel. Sina Howorka zeigte ebenfalls einen fehlerfreien Wettkampf und stand mit Ann-Sophie als Drittplatzierte der LK3 14/15 gemeinsam auf dem Podest.  Feronia Sachse fehlten nur drei Zehntel zum Podest in der LK3 11 und jünger, am Stufenbarren und Boden wurde sie aber jeweils mit der besten Wertung für ihre Übungen belohnt.

Emilia Stephan turnte in der LK2 12/13 und leider wurde der Zitterbalken zum Verhängnis, den sie zweimal unfreiwillig verlassen musste. Trotz allem fehlte nur ein Zehntel zum Bronzerang und es steht ein sehr guter 4.Platz im starken Feld im Protokoll.

Mia Meinig und Johanna Schmaus erreichten im Wettkampf der LK3 12/13 die Plätze 6 und 8.

Im Durchgang zwei verfehlte auch Lucy Weise das Podest nur um ein Zehntel im Feld der 18 besten Turnerinnen ihrer Leistungsklasse (LK3 16/17) auf Sachsenebene. Josi Döring beendete ihren Wettkampf im ersten Jahr im Frauenfeld der AK 18+ auf einem sehr guten sechsten Rang.

Im Wettkampf der LK2 16/17 turnten für unseren Verein Isabel Gersdorf und Estelle Wünsche. Anspruchsvolle und sichere Übungen mussten an allen vier Geräten gezeigt werden, um sich die Chance auf einen Podestplatz zu bewahren. Dies gelang Isabel. Mit 51,10Punkten musste sie sich nur der starken Anna-Lena Munsky geschlagen geben. Estelle wurde 14.. Sie stand leider zweimal unfreiwillig neben dem Balken, zeigte an den anderen Geräten aber ebenfalls sehr gute Übungen.

Sylke Esche

13. Rochlitzer Gerätedreikampf

Der 13. Rochlitzer Gerätedreikampf fand am 04.05.2019 parallel zu den Bezirksturnspielen/ Bezirksmeisterschaften statt.  Es handelt sich hier um einen freien Wettkampf bei dem Turnerinnen und Turner aller Alters- und Leistungsklassen starten können. Unser Verein ging mit 3 Turnerinnen an den Start. Emilie und Nina in der Pflicht Altersklasse 10 und Miriam in der Kür LK 4 – Altersklasse 13. 2019-05 RL1

In der Turnhalle „Am Regenbogen“ in Rochlitz fanden die ca. 140 Teilnehmer gute Bedingungen vor. Viele waren aufgeregt, da eine Reihe von „Turnneulingen“ zum ersten mal einen Wettkampf turnten. Es galt für alle 4 Geräte zu turnen, aber nur die  Besten drei kamen am Ende in die Wertung.

2019-05 RL2Miriam, zum zweiten Male in Rochlitz dabei, erturnte sich den Sieg mit 36,30 Punkten in ihrer Alters- und Leistungsklasse. Emilie belegte Platz 9  und Nina
Platz 13 in der Pflicht AK 10.
Ein herzliches Dankeschön an Anke als Betreuer und Ulrike als Kampfrichter.

Erfolgreiche TSV Turnerinnen bei den Bezirkseinzelmeisterschaften und Bezirksturnspielen in Treuen

Nachdem die Pflichtklassen und die Mädchen der Kürklasse LK4 11 und jünger in Annaberg-Buchholz die Sieger und Platzierten auf Bezirksebene ermittelt hatten, stand dieser Vergleich für die übrigen Kürklassen am 04.05.2019 in Treuen an. 23 Turnerinnen unseres Vereins hatten sich für diesen Wettkampf qualifiziert. Milena musste verletzungsbedingt leider auf einen Start verzichten.
Beste Wettkampfbedingungen spornten unsere Mädchen zusätzlich an und zahlreiche sehr gute und gute Übungen wurden gezeigt. Für die Turnerinnen der Leistungsklassen 2 und 3 ging es um einen Startplatz für die Sachsenmeisterschaft. Dafür musste man eines der sechs besten Mehrkampfergebnisse der jeweiligen Wettkampfklasse erturnen.
Am Ende des Tages zählten wir stolz 12 erturnte Startplätze für den genannten Wettkampf und insgesamt vier Gold- drei Silber- und drei Bronzemedaillen- ein neuer Medaillenrekord auf dieser Bezirksebene.

Emilia Stephan verteidigte ihren Titel in der LK2 12/13 und erturnte erstmals am Stufenbarren eine 13-er Wertung für Hartmannsdorf. Ebenfalls den Titel des Bezirksmeisters 2019 tragen Mia Tröger (LK3 11 und jünger), Mia Meinig (LK3 12/13) und Ann Sophie Walther (LK3 14/15).
Über Silber freuten sich Johanna Schmaus (LK3 12/13), Isabel Gersdorf (LK2 16/17) und Lilly Wahlpahl (LK4 16/17). Eine Bronzemedaille erreichten Feronia Sachse (LK3 11 und jünger), Estelle Wünsche (LK2 16/17) und Josi Döring (LK 18+).
Für die sächsischen Einzelmeisterschaften qualifizierten sich neben den Medaillengewinnern der Leistungsklassen 2 und 3 auch Lucy Weise (Platz 4 in der LK3 16/17), Sina Howorka (Platz 4 in der LK3 14/15) und Hannah Neukirchner (Platz 5 in der LK3 12/13).

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:
LK 3 12/13: Marlene Güttler Platz 8
LK 3 14/15: Teodora Bakalova Platz 13
LK 4 12/13:  Jessica Gerlach Platz 8, Johanna Sachse Platz 11, Lilian Kissner Platz 18
LK 4 14/15: Bao Van Nguyen Thi Platz 4, Annabel Pester Platz 8
LK 4 18+: Tina Weickart Platz 5, Isabel Wünsche Platz 8

Als Kampfrichter waren in Treuen Cora, Selyna, Ronja und Franka im Einsatz.

2019 BM Treuen

Text und BildSylke Esche

Turnbezirksspiele Pflicht und Lk 4 bis 11 Jahre am 14.04.2019

Nach der erfolgreichen Qualifikation im Kreis konnten wir mit insgesamt 12 Turnerinnen an den Bezirksspielen in Annaberg-Buchholz teilnehmen. In den einzelnen Altersklassen waren jeweils teilweise bis über 40 Turnerinnen am Start. Perfekt organisiert vom ATV Frohnau konnte der Zeitplan sehr gut gehalten werden.

Julia, Lia und Elisa in der Ak7 sowie Charlotte, Leony, Neve  Flora und Luise (Ak 8/9) durften im ersten Durchgang ihre im Training soweit wie möglich perfektionierten Übungen präsentieren. Am besten gelang dies Elisa, so dass sie überglücklich die Silbermedaille in Empfang nehmen konnte.
In der AK 8/9 überzeugten Charlotte und Flora vor allem am Boden, Reck und Sprung. Als letztes Gerät war der Balken das entscheidende Gerät – kleine Fehler – strenge Kampfrichter – trotz alledem – 7. bzw. 8. Platz, tolle Leistung. Wie eng es ansonsten so zu geht – nur 1,5 Punkte trennten Leony von dieser Spitze – Platz 23. Neve 37. und  Luise 41.
Rosa – in der Pflicht AK 10/11 startend, konnte durch einen guten Sprung gegenüber den Kreisturnspielen punkten. Am Balken wieder mit gestandener Rolle! (da gab es nur 3, die sich an dieses Element getrauten), leider aber mit Sturz bei Sprungverbindung, erturnte sie sich den 32. Platz.

Bei unseren jüngsten Kürturnerinnen, teilweise erst 8 Jahre alt, war irgendwie der Wurm drin. Der Tisch wurde plötzlich zum unüberwindbaren Hindernis. Vanessa kann trotzdem mit 12-er Wertungen an Stufenbarren und Boden stolz auf sich sein. Sophia hatte ihren Erfolg am Stufenbarren mit erstmals geschaffter Mühle und somit vollen Übung. Jette war diesmal unser größter unser Unglückrabe – das nächste Mal läuft es bestimmt besser.

2019 BTS Annaberg

Ein herzliches Dankeschön an Ronja, Sylke und Martina als Betreuer und die Kampfrichter Ulrike, Isabel G. und Franka sowie an die zahlreichen Eltern, die uns mit Applaus unterstützten.