97. Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest

Unter dem Motto „Frisch-Fromm-Fröhlich-Frey(burg)“ ging es für Josi, Isi W, Esi, Ronja, Julia, Lilli und Annika sowie Franka am letzten Ferienwochenende zum Jahnturnfest an die Unstrut. Die Schulunterkunft nahe der Wettkampfstätte war günstig gelegen, die Altstadt sowie der Festplatz mit gutem Musikmix und Tanz auch fußläufig erreichbar.

Freyburg-2019-1-Dieses Jahr war dies für uns der erste Testlauf für einen Turnwettkampf unter freiem Himmel. Also fast wie zu Jahns Zeiten, nur dass die Turngeräte auf dem aktuellsten Niveau waren. Alle waren begeistert, auch wenn der böige Wind für genug Absteiger vom Balken sorgte.

Nach dem Einmarsch der Turnverbände ging es zuerst für Ronja mit einer langen Pause los. Dieser kleine Schauer verzögerte dann nicht nur diesen Wettkampfbeginn. Durch die unterschiedliche Alters- und Lk-Struktur, hatten wir leider die A…karte gezogen. Wir waren damit zu allen Wettkampfzeiten Samstags und Sonntags eingeteilt. Mittags ging Esi an die Geräte und Spätnachmittags dann Josi und Isi. Platzierung 4, 6, 11 und 37 lauteten letztlich die überraschenden Resultate. Die lange Zeit auf dem Sportplatz haben wir uns dann nebenbei etwas beim Jedermannturnen und dem Hans-Fischer-Test vertrieben. So standen unter anderem eine Mutprobe, die Fischer-Rolle am Barren, Kopfstand über 1:40 min, Hüftauf-/abzug und andere Stationen auf dem Laufzettel – wir haben alle bestanden, super!  

Sonntags wollte sich dann Lilli gemeinsam mit Julia und Annika in der Lk 3 „warm“ für die Bezirksmeisterschaften machen. Leider wurde der Wettkampf dann aufgrund von recht viel Regen über Nacht und Sonntags früh kurzfristig abgesagt. Jetzt hatten wir spontan doch noch die Zeit, die uns eigentlich gefehlt hatte  um Freyburg kulturell zu erleben. Also auf zur Neuenburg, dem Schloss oberhalb von Freyburg. Ungeplant kam auch hierbei der Sport nicht zu kurz – es ging vom Unstruttal 1 km treppauf. Und weil sich die Sonne doch noch blicken ließ, machten wir auf der Rückfahrt noch einen kleinen Abstecher zum nah gelegenen Geiseltalsee.

Turnerferienzeit Sommer 2019

in der Jugendherberge Warmbad vom 06.07.2019.-12.07.2019

Am Anreisetag wurden wir herzlich vom Herbergsvater Herrn Georgiew begrüßt.    Nach dem „Check In“ erkundeten wir das großzügige Gelände dieser schönen Herberge und starteten erste Spiele.

20190707_152914Am Sonntag fuhren wir zum Schloss Wolkenstein zur Falknershow. Die Kleineren waren von den doch recht mächtigen Vögeln sehr beeindruckt und flüchteten sich zwischen die Betreuer.

Der Schreck wurde jedoch danach mit einem großen Eis vertrieben.20190707_1

20190708_104730Den zweiten Tag begannen wir im Kletterwald „An den Greifensteinen“, wo der „flying Stülpner“ die Attraktion war. Hier war uns der der gute Trainingszustand sehr nützlich.

Am Montagnachmittag wurde dann nochmals Ausdauer benötigt, um in „Toni’s Haus der Steine“ den richtigen Glanz beim Steineschleifen zu erreichen. 20190708_141848

20190709 Auch in der Herberge standen Spiel, Spaß und Chillen ganz oben. Da uns der Wettergott nicht gewogen war, verbrachten wir den Dienstag in Sachsens größtem Erlebnisbad „Aquamarien“ in Marienberg. Alle Rutschen wurden rege benutzt und die Wellenanlage machte allen großen Spaß.

20190709_1

Der Mittwoch begann mit einem Besuch Modellbahnland Erzgebirge, der größten Spur 1 – Anlage Europas. Am Nachmittag brachte eine Reise zu den Planeten im Zeiss Planetarium in Drebach die Turnerinnen zum Staunen.

20190711_10173320190711_111815Am Donnerstag konnten sich die Mädchen in der Kids-Arena, dem megastarken neuen Kinder-Indoor-Fun-Park im marena Marienberg, auf 2000 m² austoben. Es erwarteten uns viele tolle Spiel- und Kletterattraktionen, jede Menge Spaß und Action und immer wieder überraschende Highlights. Die Mädchen konnten nach Herzenslust toben, spielen, rutschen, klettern, erobern, hüpfen und entdecken. Den Abschluss des Tages bildete eine Fahrt zur alpinen Coasterbahn in Gelenau. Eine 580 m lange spektakuläre Rodelbahn sorgte bei den Mädchen für Bauchkribbeln und Megaspaß. Mit Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h ging es den Berg hinunter. Steilkurven, rasante Wegbiegungen und ein Jump sorgten für Riesenspaß beim ins Tal sausen. 20190711_141942

Am Freitag mussten wir leider schon unsere Koffer packen und nach Hause fahren.  Insgesamt war es wieder eine wunderschöne Woche mit und für die Turnerinnen im Alter zwischen sieben und 13 Jahren.

Halbjahresabschluss der Wettkampfgruppe Turnen am 22.06.2019

Unter dem Motto klein für GROß und GROß für klein stand in diesem Jahr unser Halbjahresabschluss, zu dem auch alle Eltern und Geschwister herzlichst eingeladen waren.

Zuerst präsentierten die Jüngeren Mädchen bis 12 Jahre sowie Jungen alles, was sie derzeit so an Elementen neben den Pflicht-/Kürübungen trainieren.

Nach einer kleinen Pause vor der Turnhalle und Turnbasar ging es dann zum 2. Akt.

Mit großer Freude organisierte unsere Jugend um Selyna und Steffi einen kleinen Turnshowteil. Zu unterschiedlichen Musiken wurden einzelne Geräte in Szene gesetzt. Als grandiosen Abschluss  wechselte die Zuschauerschar dann vor die Halle auf den Vorplatz, um die Bodenmusiken nebst Choreographien der Turnerinnen im Schnelldurchlauf kennenzulernen.

Danach durften sich wieder die Jüngeren bis 2006 an die Geräte begeben. Ziel war das Gerätturnabzeichen, welches durch die älteren Turnerinnen abgenommen wurde. Alle 24 haben mit Bravour bestanden, die zwei jüngsten Gäste von 4 Jahren bekamen auch eine kleine Aufmerksamkeit.

2019-06-22-PokaleEine Überraschung stand noch aus. Die Ehrung jener, die nie auf dem Siegertreppchen stehen, aber durch viel Einsatz erst die bisherigen Erfolge gewährleisteten. Goldene Pokale für das beste Trainerteam.  Vielen Dank aber auch an alle, die uns jederzeit gern mit Kleinigkeiten – wie Anzüge waschen, nähen oder Fahrdienst, Geräte reparieren oder auch Aufbau – unterstützen.

2019-06-22-Gruppe

2019-06-22-KakerlakenBei unzähligen selbstgemachten  Salaten, Obstspießen, Gemüsedipps und gegrilltem Gut konnte sodann am späten Mittag ein gebührender Ausklang bei etwas „Handpuppenmusikquiz“ gefunden werden.

Wir wünschen allen schöne Ferien, den Kids viel Spaß im Ferienlager, bleibt fit, denn bald gehen sie wieder los – die schweißtreibenden Trainingstage.

Sächsische Einzelmeisterschaft

Mia und Ann-Sophie erturnen erstmals Einzelgold auf Sachsenebene für unseren Verein

11 Turnerinnen unseres TSV Hartmannsdorf standen im Wettkampf der sächsischen Einzelmeisterschaft am 11.5.2019 in der Chemnitzer Hartmannhalle. Mit vier erturnten Medaillen und weiteren sehr guten Platzierungen sorgte unser Verein für weitere Achtungserfolge und freute sich auch über anerkennende Worte von Trainern befreundeter Vereine, die damit nicht nur die gezeigten Leistungen sondern auch die kontinuierliche Arbeit würdigten. Sensationell gab es Doppelgold im Durchgang 1. Mia Tröger (LK3 11 und jünger), die erst in der Nacht vom Bundesfinale JtfO aus Berlin vorzeitig abgereist war, und Ann-Sophie Walther wiederholten ihre starken Leistungen der Vorwoche und strahlten über die souverän erturnten Titel. Sina Howorka zeigte ebenfalls einen fehlerfreien Wettkampf und stand mit Ann-Sophie als Drittplatzierte der LK3 14/15 gemeinsam auf dem Podest.  Feronia Sachse fehlten nur drei Zehntel zum Podest in der LK3 11 und jünger, am Stufenbarren und Boden wurde sie aber jeweils mit der besten Wertung für ihre Übungen belohnt.

Emilia Stephan turnte in der LK2 12/13 und leider wurde der Zitterbalken zum Verhängnis, den sie zweimal unfreiwillig verlassen musste. Trotz allem fehlte nur ein Zehntel zum Bronzerang und es steht ein sehr guter 4.Platz im starken Feld im Protokoll.

Mia Meinig und Johanna Schmaus erreichten im Wettkampf der LK3 12/13 die Plätze 6 und 8.

Im Durchgang zwei verfehlte auch Lucy Weise das Podest nur um ein Zehntel im Feld der 18 besten Turnerinnen ihrer Leistungsklasse (LK3 16/17) auf Sachsenebene. Josi Döring beendete ihren Wettkampf im ersten Jahr im Frauenfeld der AK 18+ auf einem sehr guten sechsten Rang.

Im Wettkampf der LK2 16/17 turnten für unseren Verein Isabel Gersdorf und Estelle Wünsche. Anspruchsvolle und sichere Übungen mussten an allen vier Geräten gezeigt werden, um sich die Chance auf einen Podestplatz zu bewahren. Dies gelang Isabel. Mit 51,10Punkten musste sie sich nur der starken Anna-Lena Munsky geschlagen geben. Estelle wurde 14.. Sie stand leider zweimal unfreiwillig neben dem Balken, zeigte an den anderen Geräten aber ebenfalls sehr gute Übungen.

Sylke Esche

13. Rochlitzer Gerätedreikampf

Der 13. Rochlitzer Gerätedreikampf fand am 04.05.2019 parallel zu den Bezirksturnspielen/ Bezirksmeisterschaften statt.  Es handelt sich hier um einen freien Wettkampf bei dem Turnerinnen und Turner aller Alters- und Leistungsklassen starten können. Unser Verein ging mit 3 Turnerinnen an den Start. Emilie und Nina in der Pflicht Altersklasse 10 und Miriam in der Kür LK 4 – Altersklasse 13. 2019-05 RL1

In der Turnhalle „Am Regenbogen“ in Rochlitz fanden die ca. 140 Teilnehmer gute Bedingungen vor. Viele waren aufgeregt, da eine Reihe von „Turnneulingen“ zum ersten mal einen Wettkampf turnten. Es galt für alle 4 Geräte zu turnen, aber nur die  Besten drei kamen am Ende in die Wertung.

2019-05 RL2Miriam, zum zweiten Male in Rochlitz dabei, erturnte sich den Sieg mit 36,30 Punkten in ihrer Alters- und Leistungsklasse. Emilie belegte Platz 9  und Nina
Platz 13 in der Pflicht AK 10.
Ein herzliches Dankeschön an Anke als Betreuer und Ulrike als Kampfrichter.