Turnbezirksspiele Mannschaft am 05.10.2019 in Frankenberg

In den letzten Jahren nahm der TSV 1862 Hartmannsdorf als erfolgreicher Kürturnverein kaum an den Pflichtwettbewerben auf Bezirksebene teil. Dazu muss man wissen, dass im Training vor allem Wert auf das Kürturnen gelegt wird, um den Nachwuchs an die erfolgreichen Ligamannschaften heranzuführen. Andere Vereine setzen hingegen in den jüngeren Jahrgängen den Fokus vorwiegend auf die Pflichtelemente.

Angespornt durch die starken Ergebnisse bei den Turnkreisspielen, bei der sich gleich vier Mannschaften qualifizieren konnten, entschied das Trainerteam um Martina Koch, Sylke Esche, Franka Hofmann und Stephanie Röthlingshöfer, in den verbleibenden drei Wochen verstärktes Augenmerk im Training auf die geforderten Elemente zu legen, um auf Bezirksebene konkurrenzfähig zu sein.

Das „Spezialtraining“ scheint dabei gefruchtet zu haben, denn alle vier angetretenen Teams gewannen eine Medaille. Dieser im Vorfeld kaum für möglich gehaltene Erfolg ließ den TSV Hartmannsdorf zur erfolgreichsten Mannschaft der Turnbezirksspiele avancieren, dabei sollen die Worte „uns wird ganz Angst“ im Trainerstab gefallen sein…

2019-10-05-TBSM

Unsere jüngsten Mädchen der AK 6/7 drehten den Spieß im Vergleich zu den Turnkreisspielen  um und gewannen diesmal mit insgesamt 147,45 Punkten Gold vor Wacker Auerswalde (145,75). Elisa Stephan belegte mit exakt 50,00 Punkten in der inoffiziellen Gesamtwertung dabei den 1. Platz. Den großen Erfolg komplettierten Elea Gajewski, Josephine Schubert, Lia Funke und Julia Tauchmann.

Die Mädchen der AK 8/9 erturnten sich mit 155,25 Punkten und einer sehr konstanten Mannschaftsleistung in der Besetzung Charlotte Schmaus, Flora Türpe, Neve Zickmantel, Leony Braun und Luise Heinig eine tolle Bronzemedaille und mussten sich nur Tanne Thalheim (157,05) und Lugau (155,80) geschlagen geben. Bei einem Starterfeld von 12 starken Mannschaften, die sich in ihren jeweiligen Turnkreisen qualifizierten, ein super Erfolg.

Unsere erfahrene Kür-Mannschaft der LK 3 ließ überhaupt nichts anbrennen und fuhr mit starken Übungen einen souveränen Sieg (151,75) mit großem Vorsprung vor Friedrichsgrün (144,45) ein. Josephine Döring belegte mit 51,70 Punkten den 2. Gesamtplatz, Lilli Wahlpahl wurde mit 49,55 Punkten Rang 3. Elegante Übungen zeigten auch Isabel Wünsche, Bao Van Nguyen Thi und Hannah Neukirchner, die nach 6 wöchiger Verletzungspause kurzfristig das Team ergänzen konnte.

Völlig überraschend gewannen zum Abschluss trotz „Personalsorgen“ die Mädchen der LK 4 mit 144,95 Punkten Silber, die mit Abstand das jüngste Team stellten. Nur Lugau (145,30) musste der Vortritt gelassen werden. Wie knapp es zuging, zeigen die Punkte von Lok Zwickau (144,75) und TV Freiberg (144,35). Lilian Kissner präsentierte im Mehrkampf eine sehr gute Leistung und belegte mit 48,30 Punkten den 3. Platz. Zum Erfolg trugen ferner Vanessa Junghannß, Jette Heil, Jessica Gerlach und Johanna Sachse bei.

Die genauen Ergebnisse können auf der Internetseite vom TSV Flöha 1848 eingesehen werden. (www.turnen-floeha.de)

Die erturnten Erfolge sind ein Lohn für den gezeigten Fleiß im Training und Ansporn zugleich, den Ligaturnerinnen nachzueifern. Wie immer stellten sich mehrere Kampfrichter aus unserem Verein zur Verfügung, die für einen schnelle und reibungslose Durchführung des Wettkampfs sorgten. Nicht vergessen werden soll, dass für den guten organisatorischen Ablauf Sylke Esche zuständig war und der  Gastgeber Frankenberg erneut beste Voraussetzungen für die Wettkampfdurchführung schuf. Vielen Dank dafür!

 

Text: Markus Meinert, Fotos: Sylke Esche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.