Kreismeisterschaften der Mädchen am 16.3.2014

Regen und Kälte am Sonntag! Doch diesmal störte sich keines unserer Mädchen, Trainer und  Kampfrichter und auch nicht die mitgereisten Fans daran, denn der erste Wettkampf im Jahr 2014 fand statt. Perfektes Wettkampfwetter und beste Bedingungen für die 75 Pflichtturnerinnen im ersten Wettkampfdurchgang und 38 Kürturnerinnen in Rotation zwei fanden wir in der Dreifelderhalle in Mittweida.

Im ersten Durchgang wurde in zwei Gerätekreisen geturnt. Dies war auch möglich, weil sich neu ausgebildete Kampfrichter der Herausforderung stellten, die Übungen zu bewerten. Unser kleiner Verein stellte im ersten Durchgang 8 Kampfrichterinnen. Lydia Koch, Selyna Weise, Lena Baum und Lina Ochsmann nahmen die Herausforderung an und fungierten im Pflichtwettkampf als Kampfrichterinnen, bevor sie selbst ihre Übungen den Wertungsrichtern präsentierten. Anerkennung für ihren Einsatz an diesem Tag!!!

Elf Medaillen nahmen unsere Mädchen mit nach Hause, fünf Goldmedaillen und sechs Silbermedaillen, dazu weitere fünf Platzierungen Rang vier bis sechs- das die Ausbeute unserer 24 Starterinnen.

   

Emilia Stephan und Hannah Neukirchner turnten im größten Starterfeld. 25 Mädchen turnten in der Altersklasse 8/9 und Emilia und Hannah gehörten zu den jüngsten. Emilia beendete den Wettkampf als 7. und verfehlte die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft nur um 0,10 Punkte. Mit 9,45 Punkten erturnte sie jedoch die Tageshöchstnote im Pflichtbereich am Reck, ein Missgeschick am Balken warf sie aus den Medaillenrängen. Hannah erreichte einen guten 12. Platz und konnte vor allem durch den zweithöchsten Sprungwert überzeugen.

In der AK 10/11 strahlte Isabel Gersdorf über ihre Silbermedaille und die Fahrkarte zur Bezirksmeisterschaft am 5.4. in Annaberg. Sie erreichte den Höchstwert am Balken und ebenso am Reck. Eileen Ehni beendete den Wettkampf als 14. und Teodora Bakalova auf Platz 15. Für „Tedi“ war es der erste Wettkampf für unseren Verein und diese große Hürde meisterte sie sehr gut.

Gemeinsam mit Isabel werden noch vier weitere Mädchen zur Bezirksmeisterschaft nach Annaberg fahren. Die Kreismeisterin Suna Jorisch, die Silbermedaillengewinnerin Lilli Wahlpahl, die Viertplatzierte Josephine Döring und Lynn Rebhahn als sechstbeste Turnerin in der AK 12/13. Suna glänzte vor allem am Balken und Boden. Evgenia Dimitrova beendete ihren Wettkampf auf Platz 7, erreichte aber an diesem Tag den zweitbesten Sprungwert.

Neue Wertungsbestimmungen und ebenfalls große Riegen stellten die Kürturnerinnen vor die Herausforderung über eine lange Wettkampfzeit die Konzentration zu halten. Unsere Mädchen bestimmten das Leistungsniveau im Kürbereich erneut. Einzig der TSV Hartmannsdorf stellte Starterinnen in der anspruchsvolleren Kürstufe 3.

Unsere beste Kür- 3- Turnerin an diesem Tag war Ronja Hofmann (12/13), nicht zuletzt durch ihre anspruchsvolle und sehr gut vorgetragene neue Bodenkür, die den D- Wert 4,50 einbrachte. Vivian Seltmann wurde mit einem Zehntel Punkt Vorsprung Kreismeisterin in der Kür 3 AK 14/15 vor Lydia Koch, die aufgrund langfristiger Knieprobleme Tariningsrückständen diesmal Tribut zollen musste.Celine Veit heißt die Kreismeisterin in der Kür 3 AK 16/17. Silber in dieser Wettkampfklasse erturnte Selyna Weise.

In der Kürstufe 4 AK 14/15 ging Silber an Lena Baum, Platz vier erreichte Lina Ochsmann und Antonia Oppermann wurde als jüngste Starterin dieser Altersklasse und Kürneuling Neunte.

In der Kürstufe 4 AK 12/13 starteten gleich fünf Mädchen unseres Vereins. Leider blieb keine von ihnen fehlerfrei. Zu groß war die Aufregung und die vielen neuen Übungen und Elemente sorgten noch für Unsicherheiten bei Lucy Weise (5.), Melanie Eisold (6.), Annika Hoyer (7.), Julia Fleischer (8.) und Isabel Wünsche (9.). Dennoch setzten die Mädchen Achtungszeichen mit sehr guten Einzelleistungen, wie beispielsweise Annika am Sprung, Melanie am Balken und Lucy am Boden.

Ein hartes Kopf an Kopf Rennen lieferten sich unsere Kürzwerge Julia Fleischer und Estelle Wünsche. Während Kürneuling Juli am Boden und Stufenbarren die Nase vorn hatte, absolvierte Esi den Sprung einen Hauch besser. Die Entscheidung fiel am letzten Gerät, dem Balken. Juli musste zwei unfreiwillige Landungen in Kauf nehmen, gewann trotzdem souverän die Silbermedaille, Esi absolvierte den Balken sicher und ist die neue Kreismeisterin Kür 4 AK 11 und jünger.

Allen Mädchen herzlichen Glückwunsch und eine erfolgreiche Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaften der Kürturnerinnen am 26.4.2014 in der Chemnitzer Hartmannhalle. Sicher werden sie auch dort wieder von ihren Familien und Freunden von der Tribüne aus unterstützt, so wie am verregneten Märzsonntag in Mittweida.

Text: Sylke Esche

 

Ein Gedanke zu „Kreismeisterschaften der Mädchen am 16.3.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.